DT – Architekt Mag.Arch. Martin Oberascher

  • Staatlich befugter und beeideter Ziviltechniker
    Geboren 1975,  lebt und arbeitet in Salzburg
  • Martin studierte ab 1994 Architektur an der Technischen Universität Wien, an der McGill Universität in Montreal und promovierte 2003 an der Universität für Angewandte Kunst in Wien (Studio Wolf Prix). Darüber hinaus studierte Martin Bildhauerei an der Akademie der Bildenden Künste in Wien. (Studio Heimo Zobernig)
  • Er arbeitete von 2003-2008 als Projekt- und Designarchitekt bei Coop Himmelblau in Wien. Dort war er Teil des Kern-Designteams und maßgeblich für eine Vielzahl von Projekten verantwortlich, wie zum Beispiel das Busan-Cinema-Center in Südkorea.
  • Im Jahr 2007 gründete er mit den Partnern (Kristina Schinegger, Stefan Rutzinger und Günther Weber) die architektonische Forschungsgruppe soma-architecture deren Geschäftsführender Architekt er war.
  • 2017 trennte er das Wiener vom Salzburger Büro und führt seither den Standort Salzburg als eigenständiges Büro unter seinem Namen weiter. Dieses Büro ist tritt die Rechtsnachfolge der soma ZT GmbH an und ist bis heute sein berufliches Haupttätigkeitsfeld.
  • Im Jahr 2009 gewann er den Skulpturenpreis des Landes Salzburg für seine Installation im Georg Trakl Haus.
    Er gewann auch den Architektur-Anerkennungspreis des Landes Salzburg, 2012 für das Projekt: Bauakademie Salzburg
  • Von 2009 bis 2012 unterrichtet Martin als Lehrbeauftragter an der Abteilung für Raum & Designstrategien an der Kunst-Universität Linz.
    Weiters ist Martin Mitglied des Vorstands der Kammer der Architekten und Ingenieurkonsulenten von Salzburg und Oberösterreich. Im Zuge dieser Tätigkeit ist er seit 2017 zum Vorsitzenden des Ausschusses für Architekturwettbewerbe und Vergabe gewählt worden.
  • Außerdem ist Martin Mitglied im Landesarchitekturbeirat des Landes Salzburg.