DT – Landesgalerie Niederösterreich

Wettbewerb

Landesgalerie Niederösterreich

01
Projekt Daten

Ort: Krems, Österreich
Klient: Land Niederösterreich
Nutzfläche: 4900m²
Status: Wettbewerbsbeitrag
Projekt Team: Alexander Matl

02
Projektbeschreibung

Der Entwurf thematisiert wichtige Elemente urban vernetzter Räume: Passagen, Brücken, Ein- Durch- und Ausblicke. Die interne und externe Zirkulation ist ein wesentlicher Bestandteil der Erscheinungsform des Gebäudes. Die markante auch nach Aussen tretende Durchwegung des Gebäudes (Loops) ist ein wesentlicher Teil des Projekts. Dieser ermöglicht ein Erleben räumlicher und inhaltlicher Abfolgen die sich in Kombination mit den Ausstellungsflächen zu Verweilplätzen und zu Orten der Vertiefung des Gesehenen entwickeln und Blickbeziehungen nach Außen ermöglichen.

Diese Verbindungsstränge koppeln sowohl intern die solitären Baukörper, als auch die unterschiedlichen kulturellen Einrichtungen wie Kunssthalle und Karikaturmuseum. Darüber hinaus wird auch das Welterbezentrum Wachau, mit der Anlegestelle der Donauschifffahrt, als wichtiger Bezugspunkt zur neuen Kunstmeile Krems, mittels eines Steges, in das Ensemble eingebunden. Mit dem neuen Gebäude entsteht so ein visueller Attraktor für die Kunstmeile. Die Wechselwirkung zwischen Kunst und Gesellschaft ist ein wesentlicher Bestandteil des Projekts. Der Eingangsbereich bildet einen urbanen Platz der zum Verweilen, Konsumieren, und zum Kunstgenuss einlädt. Eine offene Zirkulation evoziert das bewusste Erleben des öffentlichen Raums. Der kunsthistorische Fokus der Sammlungen wird durch die Übergänge zwischen den Baukörpern die den direkten visuellen Bezug zur umgebenden Architekturgeschichte herstellen komplettiert.