DT – Ufer-Lounge Salzach

Projekt

Ufer-Lounge Salzach

01
PROJEKT DATEN

Ort: Salzburg, Österreich
Klient: Stadt Salzburg
Nutzfläche: 3.000m²
Status: onhold
Planung: MOA Salzburg (AT)
Projektteam: Xavier Delanoue / Hannes Tallafuss

02
Projektbeschreibung

Der Fluss und die Stadt stehen seit Anbeginn jeglicher Siedlungsstrukturen in einem besonderen Naheverhältnis. Diese Wechselbeziehungen haben sich im Laufe der Zeit stark verändert. Galten generell Gewässer in frühen Zeiten noch als lebensnotwendige Transport- und Verkehrswege, und wurden diese auch seit jeher als wirtschaftliche Lebensader gesehen, so reduzierten sich, speziell die nicht für kommerzielle Schifffahrt ausgelegten Gewässer, nach dem Zeitalter der Industrialisierung, zu brachliegenden Räumen, die nur dann in Erscheinung traten wenn sie Hochwasser führten.

Das Bemühen, diese brachliegenden Räume zu reaktivieren und einen erlebbaren öffentlichen Erholungsraum daraus zu machen, kam erst in der letzten Hälfte des vergangenen Jahrhunderts auf die Agenda vieler Städte. Dies gilt ebenfalls für Salzburg. Es wurden in den vergangenen Jahrzehnten schon einige Überlegungen angestellt, wie das Salzachufer im Bereich der inneren Stadt erlebbarer gemacht werden kann. Hauptproblem war dabei immer die starke Differenz der Wasserstände. Mit dem Projekt Ufer-Lounge wird der Versuch gemacht, die Uferzone der Salzach, unter Berücksichtigung aller relevanten Anforderungen, seinen Bewohnern näher zu bringen. Eine urbane Erlebniszone Freiraum Fluss Das Grundsystem des geometrischen Reliefs besteht aus einer einzelnen Fläche die aus zwei geraden und vier gekurvten Elementen besteht. Dieses Grundelement wird in zwei Richtungen aneinandergereiht. Durch Drehen und Spiegeln der aufgereihten Elemente entsteht eine charakteristische verwobene Relief-Struktur