01

/ Basis



Stellen Sie sich vor, Sie wären Bauherr, Sie haben eine interessante Bauaufgabe, sind offen für neue architektonische Ansätze und neugierig auf einen kreativen Gestaltungsprozess…

Was erwarten Sie von uns?

Wir entführen Sie in die Zukunft! Wir zeigen Ihnen Fiktionen von Räumen, Gebäuden und Plätzen.
Sie können davon träumen…

WIR KÖNNEN ES REALISIEREN!


Wir denken in Konzepten und plädieren für neue Raumerfahrungen. Es ist uns wichtig Entwicklung und Veränderung als Chance zu begreifen, Gestaltungswillen zu zeigen, der im Zusammenspiel mit der gebauten Umwelt einen Mehrwert für die Nutzer erzeugt. Baukultur ist immer ein Abbild der Gesellschaft. Durch gesamtheitliche Konzepte und ein durchdachtes Gestalten des räumlichen Umfelds wollen wir, mit den von uns entworfenen Projekten, Beiträge zur zeitgenössischen Baukultur liefern.


Wir nehmen immer Bezug auf das Umfeld sei es auf den urbanen Kontext oder auf baukulturelle oder historische Begebenheiten. Durch eine aktive Auseinandersetzung mit gesellschaftlichen, sozioökonomischen und technologischen Themen suchen wir eine Basis für neue zeitgenössische Ansätze in der Architektur. Wir denken in  Szenarien und Choreografien, folglich an eine Entgrenzung der Architektur.


Es ist unser Anliegen eine zukunftsorientierte, offene Gesellschaft mitzugestalten und dafür architektonische Rahmenbedingungen zu schaffen.

Den Bedürfnissen einer modernen Gesellschaft ein zeitgemäßes Kleid zu geben.

Durch Nonkonformität und dynamische Strukturen Individualität, Identifikation und Präsenz in unsere Entwürfe zu bringen.

Den Bewohnern urbaner Strukturen neue Möglichkeiten zu geben, sich räumlich entfalten zu können und gebauten Grenzen in ihrer herkömmlichen Form aufzulösen.

02

/ PROJEKTE


„Das Medium ist
die Botschaft“

Marshall Mc Luhan

Wir verstehen unsere Projekte als eine Inhaltliche Erweiterung, eine nach außen Kehrung der Identität eines persönlichen, kollektiven oder institutionellen Körpers. Mit den Worten von Marshall Mc Luhan (kanadischer Kommunikationstheoretiker) gesprochen: „Das Medium ist die Botschaft“

03

/ Baupraxis


Wir sind
Spezialisten
für schwierige
Bauaufgaben.

Wir sind Spezialisten für schwierige Bauaufgaben sowohl bei Bauvorhaben im Bestand als auch bei Neubauten. Wir haben durch eine Vielzahl von bautechnisch höchst anspruchsvollen Konstruktionen gelernt wie man innovative Konzepte auch in die Realität umsetzt. Dies geht nur durch eine intensive Vernetzung mit den unterschiedlichsten Fachleuten, für deren Koordination wir uns verantwortlich sehen.

04

/ Labor


Ein wesentlicher Aspekt unserer
Arbeit ist ein experimenteller
Zugang zu Themen und
Aufgabenstellungen.

Ein wesentlicher Aspekt unserer Arbeit ist ein experimenteller Zugang zu Themen und Aufgabenstellungen. Das Potential der digitalen Werkzeuge gepaart mit innovativen Materialien und Herstellungsmethoden ermöglicht es uns innovative Ideen und Gedankenmodelle 1:1 umzusetzen.So entstehen Prototypen, Möbel und Accessoires bis hin zu Installationen und Bühnenbilder.

05

/ Über uns



Unser Ziel ist,
wertvolle Beiträge zur
zeitgenössischen
Baukultur
hervor zu bringen.


PREISE:

  • Sculpture Award by the Country Salzburg 2009
  • Architecture Recognition Award by the Country Salzburg, 2012

AUSSTELLUNGEN

  • „Transformers“, Galerie Das Weiße Haus, Wien (AT),
  • 2010New Frontiers, Design Factory Bratislava (SK), 2010;
  • Yo.V.A. 3 / Young Viennese Architects, Project Space, Kunsthalle Vienna (AT), 2010
  • „Textual Sculpture for Georg Trakl“ Galerie im Traklhaus , Salzburg (AT), 2010 – 2013
  • „How does it make you feel“, Künstlerhaus Salzburg (AT), 2010
  • „The Fall“ Permanent Art Installation, Fortress Hohensalzburg (AT), 2013
  • „In Lieu Of“ with Fabian Patzak, Galerie Trap(AT), 2013
  • APPLIED ARTS NOW. soma architecture – Immanent Elasticity, Museum of Applied Arts, Vienna (AT), 2014
  • “myfavoritproject”, Künstlerhaus Salzburg (AT), 2015

VORTRÄGE:

  • Abstraktion, Akademie der Bildenden Künste, Wien, 2008
  • Werkvortrag_ARGE-Kultur, Salzburg, 2009
  • Werkvortrag Kammer d. Arch. Architekturtage, Salzburg 2010
  • Raumchoreografien Kulturpavillon Salzburg, — invited speaker 2011
  • „Form Finding Strategies“ r&d Kunst Universität Linz, 2012
  • Werkvortrag Experimentelles Bauen, Uni Innsbruck, invited speaker 2012
  • VitrA Projekt-Werkstatt Architekt, ein Beruf im Wandel!  invited speaker 2013
  • Chancen und Risken der Stadtentwicklung, ARGE-Kultur, Salzburg, 2013
  • Ungebautes Salzburg, Museum der Moderne, Salzburg 2015
  • Impulsvortrag „Wert und Haltung in der Architektur, Architekturtage 2016
  • Architektursymposium Turn On 2017 “The Digital Drift”, Vienna, 2017

TEXT and PUBLIKATIONEN:

  • Computational Design Modeling:Proceedings of the Design Modeling Symposium 2011, Springer Verlag
    Viscous Affiliation – A Concrete
  • „Ein neues Stadtzentrum für Salzburg“, online Blog: https://kooperativerraum.at/2014/02/26/ein-neues-stadtzentrum-fur-salzburg/2014
  • „Bitte keinen Plan für Salzburg“ Stadtverein Zeitung Bastei, 2016
    Coautoren: Florian Medicus und Sarah Untner

PREISRICHTER TÄTIGKEIT

  • BRG Badgastein 2008,
  • Landeskrankenhaus Salzburg – SALK Masterplan, Salzburg 2010,
  • Ronald McDonald Kinder Haus, Salzburg 2017
  • DHK Asfinag-Areal, Salzburg 2017
  • Buisness Center Salzburg Mitte, SalzburgAG 2017
Architekt Mag.Arch. Martin Oberascher

zum Lebenslauf 

Architekt DI Günther Weber

zum Lebenslauf 

Architekt Mag.Arch. Alexander Matl

zum Lebenslauf

06

/ Aktuelle News

Infos über die
neuesten Aktivitäten
von MOA.

Alle News

07

/ Kontakt

Unsere Architektur kann
nonverbal kommunizieren,
wir freuen uns jedoch
wenn sie uns schreiben.